Der LomoChrome Turquoise reist durch 4 Städte und 3 Länder

1 Film und gut 5000km. Im Sommer 2015 ergab es sich, dass wir innerhalb weniger Tage 4 Städte in 3 Ländern besuchen würden. Dies war Anlass genug um meinen ersten LomoChrome Turquoise Film zu schießen. Ergebnis sind interessante Bilder unterschiedlicher Orte gebannt auf einen Film.

Wir haben gerade unsere Wohnung in Frankfurt gekündigt, da wir planen ab Herbst in der Bundeshauptstadt zu leben. Eine recht spontane Entscheidung, zumal ich das letzte Mal vor 10 Jahren dort war und Vera bisher noch nie. Also haben wir uns dazu entschieden ein paar Tage in Berlin zu verbringen, um uns ein Bild unserer zukünftigen Heimatstadt zu machen.

Eine Woche vor Vera’s Geburtstag, welchen wir in Moskau feiern werden, machen wir uns auf den Weg. Startpunkt ist der Wohnort meiner Familie – Siegen. Von dort geht es mit dem Fernbus nach Berlin, wo wir für die nächsten Tage in einem netten Hostel in Charlottenburg übernachten. Da es noch Sommer ist und wir gerne Fahrradfahren, haben wir direkt beim Hostel welche gemietet, um die Stadt auf diesem Weg zu erkunden – ein völlig anderes, intensiveres Gefühl die Stadt radelnd zu erkunden anstatt mit Bus, U-Bahn und S-Bahn oder zu Fuß.

Tag und Nacht sehen wir viele der Sehenswürdigkeiten und innerhalb des Ringes, von Nord nach Süd und West nach Ost, lernen wir Berlin ausgiebig mit dem Fahrrad kennen und verlieben uns in die Stadt – ein kleines Highlight sind zum Beispiel ein paar romantisch-gemütliche Nachtstunden mit einer Flasche Wein auf der Wiese vor dem Reichstag.

Berlin Friedrichstrasse Turquoise.jpg

Berlin Turquoise.jpg

Turquoise Portrait.jpg

Turquoise Portrait 2.jpg

TV tower pipe.jpg

Berlin Alexanderplatz towers and clocks.jpg

Samstagsabends geht es dann mit dem Fernbus über Nacht zurück nach Siegen mit Umstieg am Frankfurter Hauptbahnhof. Am nächsten Morgen in Siegen angekommen bleibt uns der Tag zum auskurieren der Beinmuskulatur, wichtiger aber noch: zum Packen, da Montag unser Flug von Frankfurt am Main nach Moskau mit 16-stündigem Aufenthalt in Amsterdam geht.
Montagmorgen also wieder mit dem Fernbus nach Frankfurt, um von dort aus nach Amsterdam/Schiphol zu fliegen.

Frankfurt Skyline.jpg

Frankfurt Skyline Central Station.jpg

Frankfurt Lines.jpg

frankfurt facade.jpg

In Schiphol angekommen (unser Gepäck müssen wir glücklicherweise nicht mit uns schleppen) fahren wir mit dem Zug nach Leiden – eine wunderschöne Stadt südwestlich von Amsterdam und nahe der Nordseeküste. Ein ruhiger Ort mit schönen Grachten und der ältesten Universität des Landes (Gründungsjahr 1575), an welcher ich mal geplant hatte zu studieren. Jedoch verschlug es mich in eine andere niederländische Stadt. Anlass für diesen Besuch ist, dass ich Vera gerne die Stadt zeigen möchte; nur leider will das Wetter nicht so ganz mitspielen und es regnet wie aus Eimern. Viele Bilder kann ich nicht wirklich schießen.

Leiden Chruch.jpg

Noch ein Besuch im Restaurant und im Kino, dann geht es wieder zurück zum Flughafen, um die restlichen Nachtstunden bis zu unserem Abflug frühmorgens nach Moskau zu überbrücken. Eine Geburtstagsparty wartet auf uns.
3 Stunden Flug und wir erreichen die russische Hauptstadt. Nun müssen wir nur noch vom Flughafen Sheremetyevo im Norden Moskaus nach Alexandrovka – ein kleines Dorf 30km südlich von Moskau – zu unserer Datsche. Hier gibt es erst einmal ein wenig Erholung und dann natürliche noch die ersehnte russische Geburtstagsfeier.

Alexandrovka Friends.jpg

Einige Tage später, einige wirklich nötige Erholungstage, verschlägt es uns in die Stadt. Es gibt einen Anlass für die Stadt zum Feiern – und zwar: Geburtstag!
868 Jahre Moskau.
Ein wirklich großes Event mit vielen Bühnen und Veranstaltungen über die ganze Stadt verteilt. Großteile der Innenstadt sind für den Autoverkehr gesperrt, sodass man die seltene Möglichkeit hat die großen Straßen rund um das Zentrum und den Roten Platz herum auto- und staufrei zu Fuß zu erkunden. Als absolutes Highlight dieser Feier spielen Aerosmith abends live auf der Bühne am Lubjanka Platz.
Gemeinsam mit Freunden begeben wir uns durch die Straßen vorbei an vielen unterschiedlichen Konzerten, um dann später nach dem Aerosmith-Konzert die Nacht gemütlich bei Freunden zu Hause ausklingen zu lassen.

Moscow Water Concert.jpg

Moscow people.jpg

TASS building.jpg

Moscow building.jpg

Russian Writers.jpg

Moscow Street Musicians.jpg

Sailors Portrait.jpg

Nach gut 2 Wochen, ca. 5000km mit dem Flugzeug, Bus, Fahrrad, der U- und S-Bahn und zu Fuß, 4 (eigentlich 5) Städten, einem Dorf und 3 Ländern, ist der Film voll und wir auch ein wenig erschöpft. Wir genießen also die letzten Sommertage mit unseren Freunden in Vera’s Heimat, bevor es wieder zurück nach Deutschland und die neue Wahlheimat Berlin geht.

Die Fotos wurden mit einer Zenit E und dem Helios-44 Objektiv (f2/58mm) auf Lomochrome Turquoise XR 100-400 fotografiert.

 


Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.